Glück Made in Germany🇩🇪

Glücksrezept - saftiges Bananenbrot

Glücksrezept - saftiges Bananenbrot

Tryptophanhaltige Lebensmitel lecker verpackt!

Denn ja, du kannst deinen Serotonin-Spiegel mit der richtigen Ernährung erhöhen. Problem ist nur, Serotonin aus Lebensmitteln gelangt nur schwierig in unser Gehirn.

Warum?

Die Blut-Hirn-Schranke verhindert das.

Aus diesem Grund gibt es unser serotalin, mit Hilfe von nur einer Kapsel am Tag schmuggeln wir mehr Serotonin in unser Gehirn. (Im „Normalzustand“ sind das nämlich nur 5 % die in unserem Gehirn ankommen, der Rest kommt im Magen-Darm-Trakt zum Einsatz)

Der perfekte Support sind Tryptophanhaltige Lebensmitel. Tryptophan ist eine Aminosäure und gleichzeitig der Baustein für die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin.

Mit diesen Lebensmitteln kannst du deinen Körper und auch die Wirkung von unserem serotalin unterstützen.

  • Nüsse, Samen, Vollkorngetreide
  • Schokolade (am besten bittere Sorten, also mit hohem Kakaoanteil)
  • Fisch
  • Rindfleisch
  • Bananen
  • Pilze, Bohnen
  • Quark
  • Hartkäse
  • grüner Tee

__________________________________________________

Um daraus etwas leckeres zu zaubern, haben wir die „Clean Eating-Expertin“, Katharina Greier gefragt ob sie uns nicht ein praktisches Rezept kreieren könnte.

Ihre schmackhafte Idee für ein perfektes Glücksrezept.

Saftiges Bananenbrot aus Dinkelvollkornmehl mit knackigen Walnüssen und Magerquark.

Wer mag darf gerne noch etwas Zartbitter-Schokolade darüber träufeln 😊

ZUTATEN

  • 200 g Dinkelvollkornmehl (1700)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1,5 TL Zimt (gerne auch etwas Muskat)
  • eine Prise Salz
  • 1/2 TL Vanille
  • große und reife Bananen // oder 3 kleine. Sollten wirklich reif sein
  • + 1 Banane als „Deko“
  • 120 g Milchersatz (Reismilch, Hafermilch)
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 Ei (L)
  • 55 g Kokosblütenzucker (oder ein Rohrohrzucker)
  • 50 g Magerquark

ZUBEREITUNG

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Bananen, Quark, Zimt, Vanille und Getreidemilch in einem höheren Behältnis pürieren
  3. Trockene Zutaten(Mehl, Backpulver, Salz, Nüsse) in eine Schüssel abwiegen und vermengen
  4. TIPP von EUCH =die gemahlenen Nüsse vorher etwas anrösten! ABER aufpassen, dabei bleiben und nicht anbrennen lassen.
  5. Das Ei mit dem Zucker schaumig schlagen, 5 Minuten
  6. Nun gibst du alle nassen Zutaten zu den Tockenenund verrührst alles mit einem Teigschaber/Löffel zu einem gleichmäßigen Teig

Jetzt legst du eine Kastenform mit Backpapier aus oder fettest sie ein.

Die Hälfte des Teigs füllst du hinein, gibst ein paar scheiben der „Dekobanane“ hinzu und füllst den restlichen Teig auf.

Die restliche Banane kommt dann ganz zum Schluss auf den Teig – wie du sie schneidest ist ganz dir überlassen.

Jetzt geht es für 40-50 Minuten in den Ofen.

__________________________________________________

EXTRA TIPP VON KATHARINA

Getoastet mit Magerquark oder einem selbstgemachtem Obstmus ein Gedicht.

Und was ihr keinesfalls verpassen solltet, meine Salted Peanut-Cream. Ich freue mich wenn ihr auf meinem Blog „Gold ist keine Farbe“ vorbei schaut um noch mehr Clean-Eating-Rezepte für euch zu entdecken.

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Antidepressiva oder Nahrungsergänzung
Antidepressiva oder Nahrungsergänzung

Was hat es auf sich mit Antidepressiva? Die häufigsten Anwendungsgebiete von Antidepressiva, Nebenwirkungen und natürliche Alternativen. Wie funktionieren Serotonin-Nahrungsergänzungsmittel und welche Einnahme macht Sinn.
Glücksrezepte für mehr Konzentration ohne Mittagstief
Glücksrezepte für mehr Konzentration ohne Mittagstief

Vom vollwertigen Frühstück, über ein pikantes Mittagessen voller Nährstoffe und ein süßer Snack ganz ohne raffinierten Zucker.

Kreative Rezepte für deinen Glückstag.

Schlafstörungen und Serotonin
Schlafstörungen und Serotonin

Du willst schlafen, aber es klappt einfach nicht? Du wachst früh auf und kannst nicht mehr einschlafen? Ausnahme oder Dauerzustand? Fast jeder hat einmal so eine Nacht. Doch für jeden Zehnten ist schlecht schlafen eher die Regel als die Ausnahme. Hier spielt unser Hormon "Serotonin" eine wichtige Rolle.